Anton Bruhin
Geboren 1949 in Lachen, Kanton Schwyz, aufgewachsen in Schübelbach SZ. Kunstgewerbeschule und Schriftsetzerlehre in Zürich, seit 1968 freischaffend: Zeichnungen, Malerei, Texte, Musik. Einzel- und Gruppenausstellungen, Bucheditionen und Portfolios. Lebt nach langen Jahren in Zürich wieder in Schübelbach. 1999 kam Iwan Schuhmachers Film Trümpi - Anton Bruhin, der Maultrommler in die Kinos und das Buch Ländlermusikanten mit Zeichnungen Anton Bruhins in die Buchhandlungen. Veröffentlichung zahlreicher Tonträger.

Veröffenlichungen (Buch): Ländlermusikanten, (Zeichnungen), Andreas Züst Verlag, c/o Scalo Verlag, Zürich 1999; Spiegelgedichte und weitere Palindrome 1991-2002, Urs Engeler Editor, Basel/Weil am Rhein 2003; Reihe hier. Typogramme und Palidrome, Urs Engeler Editor, Basel/Weil am Rhein 2005.
Anton Bruhin [Poesie International 2003] 26 min 02 sek Details anzeigen

Aufzeichnung: 2. Mai 2003
Einführung: Ingrid Bertel
Stimme: Autor (Schwizerdütsch, Maultrommel)
Quelle: Poesie International 2003. 01.05. bis 04.05. 2003, Spielboden Dornbirn. (CD 4 - Freitag 02.05.2003, Jure Novak, Vanje Strle, Anton Bruhin), Herausgeber: Franz Paul Hammling, Autorenverband Vorarlberg 2003, unveröffentlicht.
Produktion: © Vorarlberger Autorenverband und Spielboden Dornbirn

12 Anton Bruhin [Poesie International] Details anzeigen

Aufzeichnung: 2. Mai 2003
Dauer: 26 min 02 sek

Einführung: Ingrid Bertel
Stimme: Autor (Schwizerdütsch, Maultrommel)
Quelle: Poesie International 2003. 01.05. bis 04.05. 2003, Spielboden Dornbirn. (CD 4 - Freitag 02.05.2003, Jure Novak, Vanje Strle, Anton Bruhin), Herausgeber: Franz Paul Hammling, Autorenverband Vorarlberg 2003, unveröffentlicht.
Produktion: © Vorarlberger Autorenverband und Spielboden Dornbirn
Im Literaturradio seit: Oktober 2009