Literatur auf See 2009

Im Jahr 2009 lief die Hohentwiel zwei Mal in Sachen Literatur aus dem Hafen von Hard aus. Im Mai lasen Verena Rossbacher und Christian Futscher aus ihren neuen Büchern, vorgestellt jeweils von Daniela Egger, der Obfrau von Mitveranstalter Literatur Vorarlberg. Und im September waren die beiden Autoren des Limbus-Verlages Erika Kronabitter und Norbert Loacker eingeladen, deren Lesungen von Verleger Bernd Schuchter eingeführt wurden. Die Begrüßungsworte sprach Kapitän Adolf Konstatzky.

Begrüßung Kapitän Konstatzky: Mai 2009 0 min 53 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
29. Mai 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio


 

Adolf Konstatzky
Seit der ersten Fahrt der Hohentwiel, im Jahre 1990, ist Kapitän Konstatzky mit an Bord der Hohentwiel. 1993 erlangte er das Kapitänspatent und übernahm am 01. Jänner 2004 die Geschäftsführung der Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft m.b.H. 

Daniela Egger stellt Verena Rossbacher vor 1 min 11 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
29. Mai 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009

 

 

Daniela Egger
Geboren 1968 in Hohenems. Absolventin der Modeschule Hetzendorf Wien und der Drehbuchwerkstatt München. Flog fünf Jahre lang auf dem Privatflugzeug eines arabischen Sheikhs um die Welt. Schreibt Drehbücher, Theaterstücke, Hörspiele und Erzählungen.

Verena Rossbacher - Verlangen nach Drachen 16 min 39 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
29. Mai 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio
Stimme
Autorin
Verena Rossbacher
Geboren 1979 in Bludenz. Aufgewachsen in Vorarlberg und in der Schweiz. Studierte zunächst einige Semester Philosophie, Germanistik und Theologie in Zürich, danach am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie schreibt vorwiegend Prosa und Theaterstücke. Auf Einladung von Burkhard Spinnen las sie beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2010. Lebt als freischaffende Autorin in Berlin und Zürich. 

Veröffentlichungen (Auswahl): Verlangen nach Drachen. Roman, Kiepenheuer & Witsch 2009; Wollust, Theaterszene im Rahmen des Projekts Sieben Todsünden, Theater Kosmos Bregenz, UA 2011.

Auszeichnungen: Vorarlberger Landesstipendium 2005; IBK Förderpreis 2009; Autorenprämie des Österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur 2009; Stipendium für Literatur der Märkischen Kulturkonferenz (Altena) 2011.

Daniela Egger stellt Christian Futscher vor 0 min 49 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
29. Mai 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio

 

 

Daniela Egger
Geboren 1968 in Hohenems. Absolventin der Modeschule Hetzendorf Wien und der Drehbuchwerkstatt München. Flog fünf Jahre lang auf dem Privatflugzeug eines arabischen Sheikhs um die Welt. Schreibt Drehbücher, Theaterstücke, Hörspiele und Erzählungen.

Christian Futscher - Sackhüpfen mit Wladimir (mit Einführung) 29 min Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
29. Mai 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio
Stimme
Autor
Christian Futscher

Geboren 1960 in Feldkirch. Studierte Germanistik und Romanistik an der Universität Salzburg. Seit 1987 ist er in Wien ansässig, wo er neben verschiedenen anderen Tätigkeiten zeitweise Pächter eines Heurigen in der Josefstadt war. 1998 nahm er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. Er schreibt Prosatexte, Lyrik und Hörspiele mit vorwiegend satirischem Charakter.

Veröffentlichungen

Was mir der Adler erzählt, Edition Das Fröhliche Wohnzimmer 1995; Ein gelungener Abend, Verlag Volk und Welt 1997; Schau, der kleine Vogel, Edition Das Fröhliche Wohnzimmer 1998; Soldedad oder im Süden unten, Deuticke 2000; Die Möpse bellen aus der warmen Hütte oder von Radviliskis nach Siaulilai, Edition Das Fröhliche Wohnzimmer 2000; Nidri. Urlaub total, Droschl 2000; Männer wie uns, Deuticke 2002; Schön und gut, Droschl 2005; Dr. Vogel oder Ach was!, Edition Das Fröhliche Wohnzimmer 2006; Blumen des Blutes, Gedichte (Sondernummer der Literaturzeitschrift miromente, Dornbirn 2007; Gedichte für Astrid, Humoreske (Über Astrid Lindgren), Glarean Magazin 2007; Pfeil im Auge, Czernin Verlag, Wien 2008; Die Blumen des Blutes, Czernin Verlag, Wien 2009; Gedichte für Astrid, Humoreske (Über Astrid Lindgren, Glarean Magazin 2007; Pfeil im Auge, Wien, Czernin 2008; Nur Mut, kleiner Liebling, Wien, Czernin 2011; Der Mann, der den Anblick essender Frauen nicht ertragen konnte. Ein Abenteuerroman, Wien, Czernin 2014.

Auszeichnungen

(Auswahl): Kulturpreis der Stadt Feldkirch 1985; Publikumspreis beim Max-Grün-Wettbewerb 1989; Literaturstipendium des Landes Vorarlberg 1992; OPEN MIKE der literaturwerkstatt berlin 1995; Österreichisches Staatsstipendium für Literatur 2001; Prosapreis Brixen-Hall 2003; Literaturstipendium des Landes Vorarlberg 2006; Dresdner Lyrikpreis 2008.

Begrüßung Kapitän Konstatzky: September 2009 0 min 53 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
06. September 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio

 

 

Adolf Konstatzky
Seit der ersten Fahrt der Hohentwiel, im Jahre 1990, ist Kapitän Konstatzky mit an Bord der Hohentwiel. 1993 erlangte er das Kapitänspatent und übernahm am 01. Jänner 2004 die Geschäftsführung der Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft m.b.H. 

Bernd Schuchter stellt Erika Kronabitter vor 1 min 53 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
06. September 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio
Bernd Schuchter

Geboren 1977 in Innsbruck, studierte Germanistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Universität Innsbruck und schloss in Philosophie mit einer Arbeit über ‚Tierrechte’ ab. Schuchter ist Mitbegründer des Kyrene Verlages in Innsbruck (2003–2004), arbeitete 2005–2007 als freier Redakteur bis zum Abschluss des Studiums. Seit Ende 2005 Gründer und Verleger des Limbus Verlags Innsbruck–Hohenems. Seit 2000 ist er schriftstellerisch tätig. Er ist Mitglied der IG Autorinnen und Autoren und des Österreichischen P.E.N.-Club. Er lebt in Hohenems.

Veröffentlichungen

Schattentraum, Erzählung, Verlag Schwarzenraben 2002; Meretlein, Erzählung, Verlag Neues Literaturkontor 2003; Napoleon, Novelle (veröffentlicht unter dem Pseudonym Tobias Schiefer), Limbus Verlag 2007; Jene Dinge, Erzählung, Limbus Verlag 2008.

Auszeichnungen

Auszeichnungen: 3. Preis beim Prosapreis Brixen/Hall 2007.

Erika Kronabitter: Viktor (Romanauszug) 29 min 38 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
06. September 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio
Erika Kronabitter

Geboren 1959. 1978 Geburt der Tochter Denise, 1996-2002 Studium der vergleichenden Literaturwissenschaft, Germanistik/
Kunstgeschichte. 2003 Studienabschluss mit einer Diplomarbeit zum Thema Theorie und Praxis des Experiments in der Literatur. Arbeitet interdisziplinär in den Bereichen Literatur (Lyrik und Prosa) und Kunst (Malerei, Grafik, Bildobjekte, Konzept-, Video- und Fotoarbeiten). Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeit-
schriften und Anthologien. Mitglied der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung, Literatur Vorarlberg, Theater am Saumarkt, IG Autorinnen.Autoren, IG Bildende Kunst, Netz für Kinder. 2003 Initiatorin des vom Theater am Saumarkt veranstalteten Feldkircher Lyrikpreises.
Veröffentlichungen (Auswahl): ich auf chios, Mitnichten-Reihe, Das Fröhliche Wohnzimmer 2000; friederikenbriefe, Milena-Verlag 2002;  so wie man beim schlafen die augen schliesst. schatten- und farbgedichte, Grasl Verlag 2002; Die Übenden, (Theaterstück, aufgeführt am Theater am Saumarkt, Feldkirch) 2006; Mona Liza, Roman, Limbus Verlag, Innsbruck/Hohenems 2007; Viktor, Roman, Limbus Verlag, Innsbruck/Hohenems 2009; einen herzschlag nur bist du entfernt, Lyrik, edition art sience, St. Wolfgang - Wien; Sarah und die Wolke, edition art sience, St. Wolfgang - Wien 2010.
Auszeichnungen: Theodor Körner Förderungspreis 2001; Anerkennungspreis für Literatur des Landes Vorarlberg 2001; Anerkennungspreis „Melinia Trophies“ – Medal of the Festos - der International society of greek writers, letters-arts-culture, für ich auf chios 2001; Prosapreis Brixen/Hall: 1. preis 2001; Arbeitsstipendium des Bundes 2002, 2003, 2004; Aufenthaltsstipendium der Stiftung BINZ 39 im Kulturzentrum Nairs (ch) 2003; Theodor-Körner-Förderpreis 2011; 3. Preis bei SozialMarie - Preis für soziale Innovation 2011.

Bernd Schuchter stellt Norbert Loacker vor 1 min 9 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
06. September 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio
Bernd Schuchter

Geboren 1977 in Innsbruck, studierte Germanistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Universität Innsbruck und schloss in Philosophie mit einer Arbeit über ‚Tierrechte’ ab. Schuchter ist Mitbegründer des Kyrene Verlages in Innsbruck (2003–2004), arbeitete 2005–2007 als freier Redakteur bis zum Abschluss des Studiums. Seit Ende 2005 Gründer und Verleger des Limbus Verlags Innsbruck–Hohenems. Seit 2000 ist er schriftstellerisch tätig. Er ist Mitglied der IG Autorinnen und Autoren und des Österreichischen P.E.N.-Club. Er lebt in Hohenems.

Veröffentlichungen

Schattentraum, Erzählung, Verlag Schwarzenraben 2002; Meretlein, Erzählung, Verlag Neues Literaturkontor 2003; Napoleon, Novelle (veröffentlicht unter dem Pseudonym Tobias Schiefer), Limbus Verlag 2007; Jene Dinge, Erzählung, Limbus Verlag 2008.

Auszeichnungen

Auszeichnungen: 3. Preis beim Prosapreis Brixen/Hall 2007.

Norbert Loacker: Der Zufällige (Romanauszug) 23 min 45 sek Details anzeigen
Aufzeichnungsdatum
06. September 2009
Produktion
© Hohentwiel Schifffahrtsgesellschaft 2009
Herausgeber
Literaturradio
Norbert Loacker

Geboren 1939 in Altach, Vorarlberg. Studiert an der Universität Wien Medizin, wechselt später zu Philosophie und Altphilologie über. Siedelt in die Schweiz um und lehrt in Zürich Geschichte. Heute lebt er in Kaltenbach bei Schaffhausen. Er ist Mitglied des österreichischen PEN-Clubs, des Deutschschweizer PEN-Zentrums und von Literatur Vorarlberg.

Veröffentlichungen (Auswahl): Aipotu. Roman, Heyne Verlag, München 1980; Die Vertreibung der Dämonen. Roman, Carl Hanser, München 1984; Harry Mosers Friede. Hörspiel, 1985; Idealismus. Analyse einer Verhaltensstörung. Walter Verlag, Düsseldorf und Solothurn 1993; Maddalenas Musik. Roman, Benziger, Solothurn 1995; Der Vollkommenheitswahn. Essay, Nimrod, Zürich 2006; Der Zufällige. Roman, Limbus Verlag, Hohenems 2009; Leben Lesen Träumen. Essay, Limbus Verlag, Hohenems 2010.

Auszeichnungen (Auswahl): Anerkennungspreis der Dr. Ernst-Korefstiftung für Lyrik 1983; Ehrengabe der Stadt Zürich 1984; Ehrengabe für Kunst und Wissenschaft des Landes Vorarlberg 1985; Ehrengabe der Stadt Zürich 1995.