Birgit Müller-Wieland
Geboren am 13. September 1962 als Birgit Feusthuber in Schwanenstadt/Oberösterreich. Sie wächst in Oberösterreich und in der Steiermark auf. Ab 1980 studiert sie Germanistik und Psychologie an der Universität Salzburg. 1989 promoviert sie mit einer Arbeit über Peter Weiss zum Doktor der Philosophie. Anschließend ist sie als Literaturwissenschaftlerin, Journalistin und von 1991 bis 1993 als Geschäftsführerin des Dachver-
bandes Salzburger Kulturstätten tätig. Daneben leitet sie Schreibwerkstätten und Literaturkurse für Jugendliche. Sie ist verheiratet mit dem Komponisten und Dirigenten Jan Müller-Wieland. 2000 nahm sie am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. Sie schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte und Hörspiele. Seit 1996 lebt sie als freie Schriftstellerin in Berlin.

Auszeichnungen (u.a.): 1997 Jahresstipendium des Landes Salzburg; 2000 Harder Literaturpreis; 2001 Würth-Literaturpreis; 2002 Adalbert-Stifter-Stipendium des Landes Oberösterreich; 2002 Stipendium des Berliner Senats; 2002 Reinhard-Priessnitz-Preis; 2007 Aufenthaltsstipendium in der Villa Stonborough-Wittgenstein/Gmunden; 2007/08 Österreichisches Staatsstipendium; 2009/10 Österreichisches Staatsstipendium.

Veröffentlichungen (Auswahl): Spurensuche weiblich, Salzburg 1989; Die Farbensucherin, Innsbruck 1997; Ruhig Blut, Innsbruck 2002; Das neapolitanische Bett, Berlin 200; Wohin auch immer, Erzählungen, Haymon Verlag, Innsbruck 2009.
Birgit Müller-Wieland [Poesie International 2003] 13 min 50 sek Details anzeigen

Aufzeichnung: 2. Mai 2003
Einführung: Ingrid Bertel
Stimme: Autorin
Quelle: Poesie International 2003. 01.05. bis 04.05. 2003, Spielboden Dornbirn. (CD 3 - Freitag 02.05.2003, Christine Hartmann, Birgit Müller-Wieland, Johana Strasser), Herausgeber: Franz Paul Hammling, Autorenverband Vorarlberg 2003, unveröffentlicht.
Produktion: © Vorarlberger Autorenverband und Spielboden Dornbirn

08 Birgit Müller-Wieland [Poesie International] Details anzeigen

Aufzeichnung: 2. Mai 2003
Dauer: 13 min 50 sek

Einführung: Ingrid Bertel
Stimme: Autorin
Quelle: Poesie International 2003. 01.05. bis 04.05. 2003, Spielboden Dornbirn. (CD 3 - Freitag 02.05.2003, Christine Hartmann, Birgit Müller-Wieland, Johana Strasser), Herausgeber: Franz Paul Hammling, Autorenverband Vorarlberg 2003, unveröffentlicht.
Produktion: © Vorarlberger Autorenverband und Spielboden Dornbirn
Im Literaturradio seit: August 2008