Michael Lentz
Geboren am 15. Mai 1964 in Düren (NRW). Lautpoet, Literaturwissenschaftler und Musiker. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Aachen, München und Siegen und promovierte 1999 mit der zweibändigen Dissertation Lautpoesie/-musik nach 1945: Eine kritisch-dokumentarische Bestandsaufnahme. Veröffentlicht seit 1985. Zahlreiche Auftritte als Poetry-Slamer. 2001 gewann er den Bachmannpreis mit dem Text Muttersterben. Seit 2004 ist er Präsident der Freien Akademie der Künste zu Leipzig. 2006 wurde er vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst auf den neu errichteten Lehrstuhl für Literarisches Schreiben der Universität Leipzig (Deutsches Literaturinstitut Leipzig) berufen. Einer breiten Öffentlichkeit wurde Lentz vor allem durch seinen Roman Pazifik Exil bekannt, der auf die „Longlist“ zum Deutschen Buchpreis 2007 kam. Er lebt in Berlin und Leipzig.

Veröffentlichungen (Auswahl): Zur Kenntnisnahme (Lyrik und Prosa), 1985; Oder (Prosa), 1998; Neue Anagramme (Lyrik), 1998; Es war einmal … (Erzählung) 2001; Muttersterben, (Erzählung), 2001; Ende gut. Sprechakte (Buch mit CD), 2001; Liebeserklärung (Roman), 2003; Aller Ding (Lyrik), 2003; Tell me - Erzähle (Buch mit CD), 2004; Helga M. Novak. Wo ich jetzt bin. (Gedichte ausgewählt von Michael Lentz), 2005; Pazifik Exil (Roman), 2007; Gotthelm oder Mythos Claus, (Drama) UA: Schauspiel Frankfurt 2007; Oskar Pastior. durch - und zurück. (Gedichte ausgewählt von Michael Lentz), 2007; Warum wir also hier sind. Kein Traumspiel, (Drama) UA: Schauspiel Frankfurt 2009; Offene Unruh. 100 Liebesgedichte (Lyrik), S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2010.

Auszeichnungen: 1998 1. Preis Individual Competition National Poetry Slam; 1999 Literaturstipendium des Berliner Senats; 1999 Literaturförderungspreis des Freistaates Bayern; 2000 Aufenthaltsstipendium Casa Baldi in Olevano bei Rom; 2001 Aufenthaltsstipendium Villa Aurora (Pacific Palisades, Kalifornien); 2001 Ingeborg-Bachmann-Preis; 2002 Hans-Erich-Nossack-Förderpreis des BDI; 2003 Poetikdozentur Johannes-Gutenberg-Universität Mainz; 2005 Preis der Literaturhäuser; 2006 Liliencron-Dozentur Kiel; 2008 Poetikdozentur: Junge Autoren der Fachhochschule Wiesbaden.
06 Michael Lentz [Poesie International] Details anzeigen

Aufzeichnung: 28. April 2006
Dauer: 15 min 50 sek

Einführung: Ingrid Bertel
Lesung: Autor
Quelle: Poesie International 2006. 28.04. bis 01.05, (CD 2 Freitag, 28.04.2006), Spielboden Dornbirn; Herausgeber: Franz Paul Hammling, Literatur Vorarlberg 2006.
Produktion: © Literatur Vorarberg und Spielboden Dornbirn 2006
Im Literaturradio seit: August 2010