Oswald Egger
Geboren 1963 in Tscherms, Südtirol. Studierte Literatur und Philosophie in Wien. Mitinitiator und Veranstalter (1986 – 1995) der Kulturtage Lana in Südtirol. Herausgeber der Zeitschrift Der Prokurist. Macht neben Lesungen und Performances auch Ausstellungen und Künstlerbücher. Veröffentlicht viele Gedichte in Anthologien und wird unter anderem ins Amerikanische und Französische übersetzt. Lebt in Wien und auf der ehemaligen Raketenstation Hombroick bei Neuss.

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Erde der Rede. Gedicht, Kleinheinrich, 1993; Gleich und Gleich. Edition Howeg, 1995; Blaubarts Treue. Edition Howeg, 1997; Juli, September, August. Edition Solitude, 1997; Herde der Rede. Gedichte, Suhrkamp, Frankfurt 1999; Nichts, das ist. Gedichte, Suhrkamp, 2001; -broich. Homotopien eines Gedichts. Edition Korrespondenzen, 2003; Prosa, Proserpina, Prosa. Suhrkamp, 2005; Tag und Nacht sind zwei Jahre. Kalendergedichte, Ulrich Keicher, Warmbronn 2006; nihilium album. Lieder & Gedichte, Suhrkamp, 2007; Lustrationen. Vom poetischen Tun. Suhrkamp, 2008; Diskrete Stetigkeit. Poesie und Mathematik. Suhrkamp, 2008; Die ganze Zeit. Gedichte, Suhrkamp, 2010.

Auszeichnungen: [Auszug] Clemens-Brentano-Preis 2000; Christine-Lavant-Förderpreis 2001; Lyrikpreis Meran 2002; Christian-Wagner-Preis 2006; Peter-Huchel-Preis 2007; H. C. Artmann-Preis 2008; Oskar-Pastior-Preis 2010; Karl-Sczuka-Preis 2010.
13 Oswald Egger [Poesie International] Details anzeigen

Aufzeichnung: 27. April 2007
Dauer: 16 min 28 sek
Einführung: Ingrid Bertel
Stimme: Autor
Quelle: Poesie International 2007. 27.04. bis 29.04, Spielboden Dornbirn. (CD 2 Freitag, 27.04.2007, Christian Hawkey, Raphael Urweider, Oswald Egger) Herausgeber: Franz Paul Hammling, Literatur Vorarlberg 2007.
Produktion: © Literatur Vorarlberg 2007
Im Literaturradio seit: Juli 2011