Udo Kawasser
Geboren 1965 in Lauterach. Er studierte deutsche, französische und spanische Philologie in Innsbruck und Wien. Er schreibt Lyrik, Prosa und Essays und übersetzt Literatur spanischer Sprache ins Deutsche, unter anderem die Bücher des kubanischen Autors Carlos A. Aguilera. 2002 leitete Kawasser einen Lyrik-Übersetzungswork-shop in Havanna, aus dem die zweisprachige Anthologie El cerebro que canta. Siete poetas de lengua alemana hervorging. Kawasser arbeitet auch als zeitgenössischer Tänzer und Choreograph. Er lebt in Wien.

Veröffentlichungen: Einbruch der Landschaft. Zürich-Havanna, Prosa, Ritter Verlag, Klagenfurt 2007; kein mund. mündung, Lyrik, parasitenpresse, Köln 2008.



Auszeichnungen: Vorarlberger Landesstipendium für Literatur 2001; Österreichisches Staatsstipendium für Literatur 2006/2007; 2. Prosapreis Brixen/Hall 2007; Dulzinea Lyrikpreis (D) 2008; Österreichisches Staatsstipendium für Literatur2009/2010; 3. Preis beim Feldkircher Lyrikpreis 2010.