Verena Rossbacher
Geboren 1979 in Bludenz. Aufgewachsen in Vorarlberg und in der Schweiz. Studierte zunächst einige Semester Philosophie, Germanistik und Theologie in Zürich, danach am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie schreibt vorwiegend Prosa und Theaterstücke. Auf Einladung von Burkhard Spinnen las sie beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2010. Lebt als freischaffende Autorin in Berlin und Zürich. 

Veröffentlichungen (Auswahl): Verlangen nach Drachen. Roman, Kiepenheuer & Witsch 2009; Wollust, Theaterszene im Rahmen des Projekts Sieben Todsünden, Theater Kosmos Bregenz, UA 2011.

Auszeichnungen: Vorarlberger Landesstipendium 2005; IBK Förderpreis 2009; Autorenprämie des Österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur 2009; Stipendium für Literatur der Märkischen Kulturkonferenz (Altena) 2011.