15.01.2013
Kurzhörspiele von Johanna Bernhart, Marcel Hintner und Verena Schulz

Das Literaturradio präsentiert die vierte Staffel von Kurzhörspielen, die als gemeinsames Projekt von ORF-Vorarlberg und Literatur Vorarlberg im Dezember 2012 produziert wurde. Dieses Mal waren es Texte von Johanna Bernhart, Marcel Pierre Hintner und Verena Schulz, die von Regiseur Augustin Jagg dramatisiert und von Tonmeister Günter Hämmerle technisch umgesetzt wurden.
Es freut uns, dass dieses wichtige und sehr erfolgreiche Projekt auch nach dem Abgang von Manfred Welte als Kulturchef des ORF-Landesstudios Vorarlberg, der ja diese Serie angeregt hatte, weiter geführt wird. Die Uraufführung der fünften Staffel, die momentan produziert wird, findet am 22. Mai 2013 im Publikumsstudio in Dornbirn statt. Die Autorinnen, DarstellerInnen und der Regisseur werden anwesend sein.
Details zur hier vorgestellten vierten Staffel finden Sie in der Rubrik [Hörspiel].
Bahnsteigflüstern von Johanna Bernhart  [mp3]  [Infos]
Der Bahnsteig ist ein Ort, von dem alle so schnell wie möglich weg wollen. Durch diese Einstellung wirken die Gesichter grau und gleichförmig. Ein junger Mann setzt sich auf eine Bank. Ihm gehen die Warterei, die Ungeduld und die Eintönigkeit der Leute auf die Nerven. In der Masse ist schließlich jeder nur mit sich selbst beschäftigt. Eine ältere Stimme flüstert ihm ein, genauer in die Gesichter zu sehen. Plötzlich hört der junge Mann mehr über die Situation der einzelnen Menschen. Bevor der nächste Zug kommt und alle zu ihren aktuellen Zielen und Terminen gebracht werden, findet in der Masse eine Begegnung statt, die zwei Wartende in eine neue Richtung führt.
Sägespäne von Marcel Pierre Hintner  [mp3]  [Infos]
Auf einem Meer aus Sägespänen fährt ein Boot, dessen Ruder kleine Wellen schlagen. Die Wellen dürfen nicht zu stark werden, sonst kentern die Rudernden. Die Bäume werden geschnitten und zu Spänen zerkleinert. Wer auf einem hölzernen Stuhl sitzt, muss Angst haben, dass jemand an den Stützen sägt und zur Vermehrung der Späne beiträgt. Sägespäne sind nutzbar gemachte, zur Ausnutzung verarbeitete Ressourcen. Das Hörspiel erzählt von den Hierarchien zwischen jenen, die sich vor dem Entzünden der massenhaften Späne fürchten und denen, die zum unruhigen Meer gehören.
Mädchen haben Angst vor wilden Tieren von Verena Schulz  [mp3]  [Infos]
Lillie und ihr Bruder Noah wollen mit ihren Eltern in den Zoo gehen. Die Mutter sagt, dass der Vater nicht kommen werde, aber Lillie besteht auf dem Gegenteil. Und auch Noah berichtet, der Vater habe ihm erzählt, dass sie gemeinsam den Löwen anschauen, nur sie beide, ohne Lillie, denn Mädchen haben Angst vor wilden Tieren. Noahs Welt ist noch sehr jung. Träume und Erzählungen haben in ihr eine andere Wirklichkeit als bei Erwachsenen. Lillie ist bereits ein paar Jahre älter. Sie unternimmt den Versuch, mit der Geschichte einer gut funktionierenden Familie ihre eigene Version der Realität durchzusetzen.
Regie: Augustin Jagg  [Infos]
Einführungstexte: Max Lang  [Infos]